Erziehung, Familie

Zum Abenbrot gibt es Schnee

In der Skihalle ist immer Saison

Was so ein Besuch in einer Skihalle alles bewirken kann . . . Das Kind hat gestern Abend mit seinem besten Kumpel Schnee gegessen und das zweite Mal auf Skiern gestanden. Ein ziemlicher Kick fürs Selbstbewusstsein und auch einer von vielen, kleinen Erziehungserfolgen.

Was sind denn „richtige“ Söhne?

Alleinerziehende Mütter von Söhnen machen sich nämlich oft Sorgen: Bekomme ich das hin? Schaffe ich es, so einen „richtigen“ Sohn in die Welt zu setzen? Einen, der Fußball spielt und nicht bei jeder Kleinigkeit sofort anfängt zu heulen? Einen Jungen, der sich gegen andere durchsetzen kann und der respektiert wird? Die Zweifel daran sind oft groß. Das hat auch damit zu tun, was Frauen mehr oder weniger bewusst gelernt haben. Dabei geht es um vermeintliche Beziehungs- und Familienideale. Nach dem Motto: Vater, Mutter, Kind(er) sind die bessere Familie und eigentlich macht mich erst die Liebe zu meinem Partner so richtig komplett . . .

Diese Dinge haben wohl auch andere Menschen verinnerlicht. So erklärt sich, dass alleinstehende Männer und Eltern von anderen Kindern alleinerziehenden Moms ungefragt erklären: „Söhne brauchen ihre Väter.“ Zur Info: Das finden vermutlich die Meisten von uns. Aber solche Ansagen sind nicht sehr hilfreich, wenn man zum Beispiel gerade eine frische Trennung hinter sich hat oder der Vater findet, dass er keinen Sohn braucht. Außerdem: Auch Töchter brauchen ihre Väter. Sehr sogar.

Nicht nur Väter sind gute Vorbilder

Jedenfalls habe auch ich mich vor sechs Jahren immer wieder gefragt, wie ich das hinbekommen soll, einen coolen Typen zu erziehen. Zu wissen, dass diverse tolle Cousins, Onkels und Freunde um uns herum sein würden (*Ich liebe Euch), war definitiv eine Hilfe. Gute männliche Vorbilder gibt es also.

Ich wollte aber nichts dem Zufall überlassen. Also schaffte ich gezielt an, was Jungs so brauchen. Ich besorgte eine Autokiste mit spektakulären Fahrezugen. Mit anderthalb lernte der Sohn von mir also, was ein Wiesmann ist (ein unerschwingliches, hübsches Auto made in Dülmen). Gleichzeitig wurde das Kind verpflichtet, mir irgendwann einen Mercedes 450 SL zu schenken. Die Werkbank stellte ich neben die – von mir gebaute – Kinderküche. Mit seinem 1,20 Meter hohen Kran wollen auch erwachsene Männer regelmäßig spielen. Unsere Bällesammlung konnte sich sehen lassen und, und, und. Der Sohn war begeistert. Mission „richtiger Junge“ gelungen? Na ja.

Heute finde ich diese Anstrengung regelrecht absurd. Aber ich wollte eben alles richtig machen. Irgendwann fiel mir jedenfalls auf: Die Spielsachen hatte ich früher auch alle. Und wer hängt heute

Skischuhe fürs Kind

Skischuhe fürs Kind kann man leihen.

mit nem VW Beetle jeden ab und bohrt Löcher in die Wände? Ich! Dabe habe überhaupt keinen Zweifel an meinem „Mädchensein“. Fakt ist: Mir geht es nicht darum, einen richtigen Jungen zu erziehen. Ich begleite einen Menschen auf seinem Weg ins Leben. Schön wäre es, wenn ein toller, glücklicher daraus wird. Einer, den ich gerne in die Skihalle Neuss kutschiere, damit er auch Dinge ausprobiert, die ich selbst nicht kann. Damit er das Leben in vollen Zügen genießt, mutig ist, sich seinen Ängsten stellt und über sich selbst hinauswächst. Wie ein echter Kerl eben – oder eine alleinziehende Mutter.

💛💛💛